CAD-on-Technik / Sinterverbundtechnologie

Mehr Informationen siehe:

Artikel in Digital Dental News

Artikel in Quintessenz

Eine der bekanntesten Entwicklungen der Arbeitsgruppe Vollkermaik München ist die Sinterverbundtechnologie. Die computergestützte Fertigung von Zahnersatz für Brücken und hochfeste Kronen war bekannterweise bislang auf die Herstellung der Gerüststrukturen beschränkt. Die Verblendung aus Silikatkeramik musste vom Zahntechniker in Handarbeit erfolgen. Die Arbeitsgruppe Vollkeramik München hat deshalb ein Verfahren entwickelt, mit dem es erstmals möglich ist, Gerüst- und Verblendstrukturen für  Kronen- und Brücken computergestützt zu fertigen und anschließend in einem Sinterprozess zu verbinden. Speziell die Entwicklung im Bereich der oxidischen Hochleistungskeramiken kombiniert mit neuen, hochästhetischen Glaskeramikrohlingen für die CAD/CAM-Bearbeitung schafft die Voraussetzungen, um mit dieser Technologie zukünftig preisgünstige, stabile und ästhetische  Kronen und Brücken herzustellen.

Herstellung einer Sinterverbundbrücke