Kursinhalte

Das Curriculum hat zum Ziel, dem Teilnehmer einen objektiven Überblick über am Markt befindliche CAD/CAM-Systeme zu geben. Der Teilnehmer erarbeitet sich anhand von theoretischen Grundlagen und praktischen Übungen die Befähigung zur Anwendung und ein Urteilsvermögen, welches System für welche Indikationen optimal ist. In den Räumen der Universität München sind zu diesem Zweck 10 CAD/CAM-Systeme verschiedener Hersteller vorhanden.

Das Curriculum ist in drei On-Campus Module – jeweils 2-Tages-Kurse – und ein Off-Campus Modul Untergliedert.    

On-Campus Modul A – Theoretische Grundlagen

Hier wird von den Referenten die grundlegende Systematik von CAD/CAM-Systemen erläutert. Die Teilnehmer erlernen die Vorgehensweise beim Einsatz dieser Systeme unter Berücksichtigung unterschiedlicher Werkstoffe.

Referenten und Themen:

  • Einführung in die CAD/CAM-Technologie (Prof. Edelhoff und Dr. Beuer)
  • Aufbau von CAD/CAM-Systemen (Zt. Schweiger)
  • CAD/CAM-Zahntechnik im Wandel (Zt. Schweiger)
  • Neue Techniken – innovative/konventionelle Materialien (Dr. Beuer)
  • CAD/CAM und perfekte Ästhetik – kein Widerspruch (Prof. Edelhoff)
  • Überblick und Vorstellung der im CAD/CAM – bearbeitbaren Werkstoffe (Dr. Beuer, Zt. Schweiger, Zt. Eichberger, Zt. Neumeier)
  • Überblick und Vorstellung der vorhandenen CAD/CAM – Systeme (Zt. Schweiger, Zt. Eichberger, Zt. Neumeier) 

On-Campus Modul B – Erste praktische Erfahrungen

Anhand von CAD/CAM-Systemen aus unterschiedlichen Leistungs- und Preissegmenten lernen die Teilnehmer den Umgang mit Soft- und Hardware. 

Referenten und Themen:

  • Präsentation der bisherigen wissenschaftlichen Ergebnisse (Prof. Edelhoff und Dr. Beuer)
  • Präsentation der einzelnen Komponenten und deren technische Handhabung (Zt. Schweiger, Zt. Eichberger, Zt. Neumeier)
  • Praktische Demonstrationen und Übungen für Zahntechniker: Aufteilung in drei Gruppen – jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit ein Modell einzuscannen und Restaurationen zu konstruieren (Zt. Schweiger, Zt. Eichberger, Zt. Neumeier)
  • Praktische Demonstrationen für Zahnärzte: Aufnehmen einer Phantom-Präparation mittels intraoraler digitaler Erfassung und Konstruktion einer Restauration (Prof. Edelhoff und Dr. Beuer)
  • Beide Gruppen gemeinsam: Einprobe mit konventioneller oder adhäsiver Eingliederung an Patienten                  

On-Campus Modul C – Patienten-Simulationskurs

Hier machen die Teilnehmer praktische Übungen zur Herstellung, Präparation, Implantation, Abformung und Eingliederung von CAD/CAM-Restaurationen. In diesem Modul werden Zahnärzte und Zahntechniker teilweise in unterschiedlichen Gruppen unterrichtet.  

Referenten und Themen: 

  • Zahnärzte: Präparation von jeweils einer Seitenzahnkrone, Abformung und provisorische Versorgung an Patienten-Simulationseinheiten (Prof. Edelhoff und Dr. Beuer)
  • Zahntechniker: Herstellung einer Krone aus verschiedenen Werkstoffen unter Supervision von  Zt. Schweiger, Zt. Eichberger und Team
  • Beide Gruppen gemeinsam: 
      • 3D-Planung an verschiedenen, renommierten Systemen
      • Implantation mit verschiedenen Implantat-Systemen im Phantomkopf (LMU Implantationsmodell)  
      • Scannen der Implantate
      • Konstruktion (CAD) von Implantat-gestützten Restaurationen  

Off-Campus Modul

Das Off-Campus Modul besteht aus 12 Lektionen in Form von Videos im Internet, die zu Hause vom Teilnehmer absolviert werden. In jeder Lektion wird jeweils ein System führender CAD/CAM-Hersteller vorgestellt.  

Nach jeder Lektion ist online ein Fragebogen zu beantworten. Bei richtiger Beantwortung des Fragebogens erhält der Teilnehmer jeweils ein Dokument zum Nachweis des Lernerfolgs. Alle fünf Dokumente sind Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung.    

Off-Campus Lektionen Curriculum CAD/CAM

  • Dr. Florian Beuer : CAD/CAM – Ideen von der Patientenauswahl bis zum Zementieren
  • Josef Schweiger: Rapid Prototyping – Neue Fertigungswege in Zahntechnik und Zahnmedizin
  • Prof. Dr. Daniel Edelhoff: Zirkoniumdioxid verstehen
  • PD Dr. Dr. Jens Fischer: Zirkoniumdioxid – Ist die Materialentwicklung am Ziel?
  • DeguDent: Cercon smart ceramics®, Compartis integrated systems®
  • 3M Espe: Lava Präzisions-Lösungen Straumann CAD/CAM: Willkommen in der etkon Welt
  • KaVo: KaVo Everest®
  • Wieland: Das ZENO® Tec System
  • Sirona: Von der Einzellösung zum Komplettsystem. Mit inLab.
  • Leo Pishwa: CAD/CAM Lasersintertechnik
  • Hubert Schenk: Ästhetik mit Zirkon